Börsenmarkt, das Thema vom 11.03.2013



Die Kurzanalyse

Der Begriff Börse hat nichts mit der Börse im Sinne eines Geldbeutels, Ledertasche oder Geldsäckchen zu tun. Die Bezeichnung Börse ist zur Zeit des europäischen Frühkapitalismus im 16. Jahrhundert entstanden. Die in Brügge ansässige Kaufmannsfamilie van der B(e)urse deren Familienname auf drei Geldbeutel in ihrem Wappen zurückgeht, unterhielt in ihrem Haus regelmäßig stattfindende geschäftliche Zusammenkünfte mit internationalen Kaufleuten. So ging das niederländische Name der Familie Beurse über auf die Treffen selbst und wurde in den darauf folgenden Jahren auch in anderen europäischen Sprachen übernommen, wo es noch heute gebraucht wird.
Die Börse ist für viele ein Geheimnis, aber dem ist nicht so. Es ist nur ein Geheimnis wie die Akteure reagieren. Brauchen Sie Geld, Waren oder Dienstleistungen, wollen Sie die Gewinne mitnehmen, oder steigen Sie nun aus einem Geschäftsfeld aus oder ein.
Am einfachste ist die Börse so zu erklären, wollen welche Ihr Geld und stellen Sie sich intelligent genug an, werden die Kurse steigen. Haben Sie Ihr Geld und werden die Versprechen nicht erfüllt, werden die Kurse fallen. Das ist die einfachste Formel für die Geschäfte an der Börse.
Die guten Laren sind auch an der Börse aktiv und wenn über Unternehmen berichtet wird, sind die guten Laren oder Mitarbeiter, unter Umständen daran beteiligt oder beteiligt gewesen. Also hier findet bestimmt keine unabhängige Beratung statt.
Darum haben wir uns entschieden unsere Arbeit öffentlich darzustellen: Wir stellen Ihnen hier einige Unternehmen vor, was zu den jeweilig angegeben Zeitpunkt an der Frankfurter Börse gehandelt wurde. Diese Analyse enthält auch Parameter die eigentlich nicht in die Unternehmensanalyse gehören. Darum sollten Sie vorsichtig sein, diese Analyse als Unternehmensanalyse zu betrachten.
Viele Aktiengesellschaften möchten wissen, wie sie ihren Aktienwert steigern können, dazu werden die guten Laren sich hier nicht äußern. Aber als wichtigste Grundlage gilt Qualität der Zahlen, Qualität des Unternehmens und das Interesse der Investoren.

Unsere Analyse


Die Geldschleusen der Notenbanken sind geöffnet und man bekommt keine Zinsen für sein Erspartes. Darum kennt der Börsenmarkt zur Zeit nur eine Richtung und die ist nach oben. Das wird sich dieses Jahr zum Herbst hin ändern, da viele Unternehmen zur Zeit viel Kapital am Markt einsammeln und wenn sich die Bedingungen auf dem Markt nicht ändern, wird es zum Jahresende Probleme mit den Bilanzen geben. Bilanzberichtigungen zeigen sich zur Zeit bei der Telekom. Nach den 9-Monatszahlen wird vielen bewusst, dass es auch ihrem Engagement treffen könnte und sie steigen aus dem Geschäft aus.
In den nächsten 3 Monaten wir der DAX Wert die 8.000 Marke noch mehrmals übersteigen. Wie lange diese Phase dauert, hängt von vielen Parametern ab.  So können die politischen Entscheidungen in Europa oder USA, die Phase sehr schnell beenden. Der jetzige Einstig in den Aktienmarkt ist schon mit einem gewissen Risiko verbunden, wenn man die falschen Aktien wählt, kann man viel verlieren.


Das Ergebnis


Am 11.06.2013 lag der Daxwert bei 8.222 Punkte. Die Inhaber der Commerzbankaktie haben über 30% verloren und seit dem Japan die Zinsen nicht mehr senkt, fallen die Kurse in Japan. Der Dax hat seit Mai, den 8.000 Punktebereich nicht mehr verlassen.
Die Immobilenaktien werden immer teurer und trotzdem stehen einige Unternehmen kurz vor der Insolvenz. Durch den massiven Aufkauf von Immobilien in den Großstädten, haben sich die Mieten drastisch erhöht und nun wird die Politik durch die Bevölkerung gezwungen, bei den Mietpreisen einzuschreiten. Das übt wieder einen großen Druck auf die Immobilieneigentümer aus. Die Flut im Juni 2013 sorgt in Deutschland dafür das die Versicherungen unter Druck geraten. Denn es werden mehrere Milliarden Euro fällig.

 

 

 

 


Sie wünschen einen persönlichen Kontakt?


Sie erreichen gute Laren auch über:Logo

  Tel.: 030-53781601

E-Mail